UnterkunftZu einer schönen Reise gehören auch schöne und erholsame Nächte, damit man als Globetrotter mit voller Energie die Welt erkunden kann. Um erholsam zu übernachten braucht es eine diesem Zweck entsprechende Unterkunft. Nun ist es nicht immer so einfach eine gute Unterkunft zu finden. Dies hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum einen ist es entscheidend wie viel Budget man zur Verfügung hat, dann wo sich die Unterkunft befindet und dann noch zu welcher Zeit sie gemietet wird. Zusätzlich sind da noch die Faktoren Komfortklasse und Unterkunftsart, sprich handelt es sich um ein Hostel, Hotel oder B&B.

Für die Weltreise gilt in der Regel folgendes:

Auf dem Land ist es meist einfacher eine Unterkunft zu finden, da die Auswahl nicht allzu gross ist und man in der Regel ein beschränktes Budget hat. Ausserdem ist es auf dem Land eher ruhig und deswegen ist der Erholungsfaktor um einiges höher als in der Stadt. Aus diesem Grund wird auf dem Land meistens die günstigste Unterkunft diejenige sein, welche für einen Globetrotter am ehesten in Frage kommt.

In der Stadt sieht die Sache schon ein wenig anders aus, da das Angebot je nach dem riesig sein kann und man fast keine Möglichkeit hat, alle potenziellen Unterkünfte zu überblicken. Für mich war es immer wichtig zentrumsnah zu sein, damit die meisten Sehenswürdigkeiten in Gehdistanz waren. Natürlich sind die Preise in der Stadt um einiges höher als auf dem Land, was meistens mit einer kleinen Komforteinbusse kompensiert werden konnte.

Tipp: Wir haben uns vielfach auf den Reiseführer des „einsamen Planeten*“ (Lonely Planet) verlassen und uns eine Unterkunft nach unseren Budgetvorstellungen herausgesucht. Dann haben wir uns diese Unterkunft vor Ort angeschaut und dann dafür oder dagegen entschieden.

Für die Kurzreise kommen eher folgende Regeln zu Zuge:

Man sollte die Unterkunft nehmen, die einem gefällt! Jetzt mal ehrlich, wenn man schon auf die grossen Weltreisen verzichten muss, da es finanziell nicht möglich ist, so sollte man sich zumindest auf den Kurzreisen etwas wirklich Schönes gönnen. Natürlich müssen wir alle für unser Geld hart arbeiten, aber wenn das Reisen und Entdecken der Welt eine Leidenschaft ist, so sollte es auch Spass machen. In der Regel hat man für eine Kurzreise ein höheres Budget pro Tag als für eine Weltreise zur Verfügung. Aus diesem Grund bin ich der Überzeugung, dass es sich deshalb auch für eine schöne Unterkunft einsetzen lässt und es auch Wert ist. Dies ist natürlich jeder und jedem selber überlassen, aber ich finde es immer wieder sehr schön nicht in die günstigste Unterkunft einzuchecken, sondern in eine die mir wirklich gefällt. Aus diesem Grund werde ich euch in der Rubrik „Hot Spots“ meine persönlichen Tophotels vorstellen.